Startseite zum Kontaktformular Telefon zum Menü
Wenn wir die Gefühle und Bedürfnisse
einer anderen Person wahrnehmen,
erkennen wir die Menschlichkeit,
die uns verbindet.

Marshall B. Rosenberg

Gewaltfreie Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg

Gewaltfrei kommunizieren – bedeutet das, immer nett zu reden?

Nein, es hat nicht unbedingt etwas mit nett und noch nicht einmal unbedingt mit Reden zu tun.

Es bedeutet vielmehr, dass ich mir bewusst bin, dass wir alle Menschen sind. Und dass wir als Menschen alle Gefühle und Bedürfnisse haben. Dass wir bei allem, was wir tun oder sagen, aus der Motivation heraus handeln, uns ein Bedürfnis zu erfüllen.

Es bedeutet, mich selbst zu verstehen, indem ich mir meiner eigenen Bedürfnisse bewusst bin. Und es bedeutet, hinter dem, was andere sagen oder tun, ihre Bedürfnisse erspüren zu können. Zu wissen, dass ich mit den Bedürfnissen anderer mitfühlen kann, ohne ihren Aussagen oder Handlungen zustimmen zu müssen.

Mit diesem Fokus öffnet sich eine neue Perspektive, die größer ist als meine eigene. Von diesem Ort aus können Entscheidungen getroffen werden, die sowohl das, was mir wichtig ist, als auch das, was Anderen wichtig ist, berücksichtigen. Dadurch können Lösungen gefunden werden, die der 'Kopf nicht denken kann'.

In der Familie genauso wie am Arbeitsplatz, in einer kleinen Gruppe genauso wie in einer ganzen Nation.